• elektronische Krankengeschichte

Inte­gra­tion und Ver­net­zung

Vernetzung

Rocke­t­he­alth “Inte­griert”

Rocke­t­he­alth ist über Schnitt­stel­len mühe­los in bestehende IT-Sys­teme inte­grier­bar, sowohl für ambu­lante Leis­tungs­er­brin­ger als auch im Spi­tal.

Rocke­t­he­alth gene­riert als erste Kran­ken­ge­schichte aus dem lau­fen­den Doku­men­ta­ti­ons­pro­zess her­aus struk­tu­rierte Daten, wel­che in Zukunft für Ana­ly­sen und die For­schung nutz­bar sind. 

Rocke­t­he­alth sieht sich auch als inno­va­ti­ver Vor­rei­ter für die neuen Ansprü­che an Ver­net­zung im Gesund­heits­we­sen. Für die Anfor­de­run­gen des elek­tro­ni­schen Pati­en­ten­dos­siers (EPD) ist Rocke­t­he­alth dank digi­ta­li­sier­ten, struk­tu­rier­ten Daten bes­tens gerüs­tet. Auch für die ent­spre­chen­den Zugriffs­rechte und den aus­rei­chen­den Daten­schutz ist gesorgt.

Die Ein­bin­dung von Vital­da­ten aus Pati­en­ten-Apps ist ein wei­te­rer wich­ti­ger Aspekt. Tech­ni­kaf­fine Pati­en­ten sam­meln bereits heute Vital­da­ten und andere gesund­heits­re­le­vante Infor­ma­tio­nen auf ihrem Smart­phone oder Weara­ble. Bei der Über­mitt­lung die­ser Daten an den behan­deln­den Haus­arzt klafft aber noch eine Lücke. Mit Rocke­t­he­alth ist die intel­li­gente Daten­über­mitt­lung von Pati­ent zu Leis­tungs­er­brin­ger mög­lich.

Ärz­tenetz­werk Cloud

Die Health Pro­fes­sio­nal-Exch­ange-Umge­bung (HP-EX) ist eine kol­la­bo­ra­tive Kran­ken­ge­schichte, die den Aus­tau­sch von struk­tu­rier­ten Kran­ken­ge­schich­ten zwi­schen unter­schied­li­chen Arztpraxen/Leistungserbringern erlaubt. Der Aus­tau­sch fin­det inner­halb defi­nier­ter Grup­pen auf einer gesi­cher­ten Umge­bung in der Schweiz statt. Es wer­den dabei unter­schied­li­che Anwen­dungs­fälle unter­stützt (z.B. Not­fall-Kon­sul­ta­tion und Fach­kon­sil). Wei­tere Anwen­dungs­fälle sind im Auf­bau.

Der Pati­ent wird über die Kran­ken­kas­sen­karte via iQey-Leser ein­deu­tig iden­ti­fi­ziert. Mit dem Pati­en­ten­ein­ver­ständ­nis kann aus der Pra­xis her­aus eine Akte in der Health Pro­fes­sio­nal-Exch­ange-Umge­bung eröff­net wer­den. Jede® ange­schlos­sene Arzt/Ärztin ent­schei­det selb­stän­dig, wel­che Daten aus seinem/ihrem loka­len Sys­tem in die HP-EX-Umge­bung über­mit­telt und wel­che wie­der zurück in die lokale Kran­ken­ge­schichte über­nom­men wer­den. Der Zugriff von einem Arzt/einer Ärz­tin auf Pati­en­ten-Infor­ma­tio­nen wird ent­spre­chend ver­merkt.

Diese Funk­tio­nen kön­nen ent­we­der direkt inte­griert aus Rockethealth/MediWin CB (siehe Gra­fik — Pra­xis A und B) ver­wen­det wer­den oder sys­tem­un­ab­hän­gig via Web­cli­ent erfol­gen (siehe Gra­fik — Pra­xis C).

In Zukunft wird die Health Pro­fes­sio­nal-Exch­ange-Umge­bung auch eine Inte­gra­tion mit der AD Swiss ermög­li­chen und so Infor­ma­tio­nen für das EPD zur Ver­fü­gung stel­len kön­nen.